#springtimeoutfit | outfit

Nach einem verregneten Pfingstfest scheint heute endlich mal wieder die Sonne über dem wunderbaren München und man hat freien Blick auf strahlend blauen Himmel. Auch wenn ich mich sehr nach Sand unter meinen Füßen und dem Klang des Meeres sehne, genieße ich jedes Jahr aufs neue den Frühling in der Heimat. Es fühlt sich an als würden die schläfrig gewordenen Sinne langsam aber sicher erwachen und man sieht die Welt mit völlig anderen Augen. Irgendwie aktiver, bewusster. An Tagen wie heute hetze ich nicht blind von A nach B. An Tagen wie diesen gehe ich aus der Haustür, die angenehm warme Luft trifft auf meine Haut und auf einen Schlag wirkt es wie eine Welt voller Möglichkeiten und Inspiration.

Zu dieser Zeit des Jahres genieße ich ausgedehnte Spaziergänge in der Nachmittagssonne, versinke in die Tiefen eines tollen Buches während ich es mir auf einer Wiese bequem mache und krame all die Klamotten aus dem Kleiderschrank die über den langen Winter hinweg Staub angesetzt haben . Und damit sind wir bereits beim Thema angekommen: die hübsche Franzi hat auf ihrem Blog Zukkermädchen gefragt was unsere liebsten Frühlingsoutfits sind und in diesem Sinne eine Bloggerparade gestartet. Sobald ich das gelesen habe war ich ganz on fire und mache natürlich liebend gerne mit. Doch was sich anfangs wie eine leichte Aufgabe angehört hat entpuppte sich als tatsächlich schwerer wie gedacht. Immer wieder bin ich um meine Klamotten rumgeschlichen und habe nach meinem Frühlingsoutfit gesucht. Klar, es funktionieren unendlich viele Looks! Aber ich wollte euch etwas zeigen was mir im Winter am meisten fehlt und was ich trage sobald die Temperaturen es wieder zulassen. Nachdem ich schon beinahe zur einfachen Blue Jeans und weißem Spitzenblüschen gegriffen hätte, fiel mein Blick plötzlich auf etwas ganz ganz anderes…

Maxikleider! Die die mich kennen wissen, dass ich für gewöhnlich nicht so mädchenhaft unterwegs bin, gerne einen Bogen um Kleidchen mache und mich in Sneakern und schwarzer Jeans herausragend wohl fühle. Aber im Frühling kann es für mich gerne mal etwas femininer aussehen und wenn schon Kleidchen, dann gleich den kompletten Look mit Locken, Lidschatten und süßen Sandalen. Normalerweise kombiniere ich gerne noch eine hellblaue Jeansjacke über dem Kleid aber heute war es tatsächlich warm genug, so dass ich überhaupt keine Jacke gebraucht habe. Wie gefällt euch mein Outfit?

Kleid Zara | Sandalen Hallhuber | Tasche MCM | Ringe Swarovski, H&M | Handkette Urban Outfitters | Armkettchen Silber Dogeared | Halskette Tiffany & Co. | Nagellack China Glaze Flip Flop Fantasy

Love, Boris ❤

Advertisements

4 Gedanken zu “#springtimeoutfit | outfit

  1. Rena schreibt:

    Also ich lieben den Frühling bei uns in Bayern ja auch sehr! Auch wenn es bei uns auf dem Land heute trotz der Sonne wieder recht frisch war 🙂 Dein Kleid ist toll und die Fotos sind super schön geworden ❤
    Liebe Grüße, Rena
    P.S.: Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog. Hast Du vielleicht Lust auf gegenseitiges Folgen?
    http://www.dressedwithsoul.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s