Beach fun | Travel Diary

Aus einer Laune des Schicksals heraus gehöre ich zu den glücklichen Menschen, die schon relativ viel von dieser Welt sehen durften. Nicht annähernd alles, und meine bucket list ist kaum abgearbeitet aber doch mehr als viele andere in meinem Alter bisher. Einfach weil meine Familie von klein auf sehr viel Wert darauf gelegt hat mit uns zu reisen und mir das Jahr für Jahr ermöglicht. Ich bin unendlich dankbar dafür, gerade weil ich die Sorte ‚Hummeln im Hintern‘-Mensch bin und mich das Fernweh ziemlich schnell und regelmäßig plagt.

Weiterlesen

Woke up in paradise | Travel Diary

Acht Monate ist sie inzwischen her, die fabelhafte Thailand Reise die ich mit meiner Schwester angetreten habe. Situation vor neun Monaten: Simone völlig fertig von ihrem ersten Job nach der Uni, ich leicht deprimiert nach einem mäßig spaßigen Sommersemester. So haben wir kurzerhand beschlossen, dass nur mehr ein Tapetenwechsel unsere Gemüter etwas aufmuntern kann. Und wenn schon ‚weg‘, dann gleich so richtig weit. Gesagt, getan! Zur Urlaubsplanung blieben uns dann weitere vier Wochen, in denen wir letzte Besorgungen gemacht und uns vor allem mit der Routenplanung beschäftigt haben.

Weiterlesen

Happy new year

365 Tage sind fast vorbei. Und ich kann schon wieder gar nicht fassen, wie schnell das letzte Jahr vergangen ist. Wenn ich 2014 gedanklich Revue passieren lasse, wird mir erst klar wie unglaublich viel ich erlebt habe und wie sich mein Leben verändert hat. Gerade eben noch Abi gemacht und süßer Ersti an der Uni, bin ich jetzt schon im stolzen dritten Semester und hab damit die Halbzeit von meinem Bachelor erreicht (yaaaay!). Ich hab tolle neue Menschen kennengelernt, die ich definitiv nicht mehr in meinem Leben missen möchte. Ich hab allein im letzten Jahr so viele verschiedene, bereits bekannte, als auch neue Orte sehen dürfen. Weiterlesen

Christmas Presents

Schnee! Leider etwas zu spät für Weihnachten, aber immerhin! In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember hat es hier in München endlich das erste Mal in diesem Jahr geschneit. Sogar so viel, dass ich Casanova (meinen schnittigen Fiat 500) heute schon fleißig abräumen musste. Das Winter Wonderland, das sich einem offenbart wenn man aus dem Fenster schaut, hat den positiven Nebeneffekt, dass es sich gar nicht richtig anfühlt als wäre Weihnachten schon vorbei. Also verbringe ich die meiste Zeit mit einem heißen Kakao oder Tee neben dem Weihnachtsbaum und versuche mir diese Stimmung noch etwas zu bewahren, bevor es erst in einem Jahr wieder soweit ist…

Weiterlesen